Placa Macena

Auch der letzte Tag begann wieder mit bestem Frühlingswetter. Nach dem Frühstück checkten wir aus dem Hotel aus und nahmen unsere Handgepäckkoffer gleich mit, anstelle diese im Hotel zu verstauen (wegen sinnloser Hin- und Rückwege). Der Abflug war bereits um 13 Uhr, womit wir noch knapp 2 Stunden Zeit hatten, um letzte Eindrücke in Nizza zu sammeln. Da montags die Geschäfte wieder geöffnet hatten, war das erste Ziel erneut die Avenue Jean Médécin, die Fußgängerzone. Meinst blieb ich mit den Handgepäckkoffern vor dem Geschäft sitzen, um die Sonnenstrahlen zu genießen. Schließlich liefen wir zur Promenade des Anglais am Strand, wo bereits die Strandcafes und Brasserien geöffnet waren. Wir liefen die Promenade etwas entlang und ließen uns auf Höhe des berühmten Casino Ruhl in Nizza nieder.  

 

 

Ein großes, pompöses Gebäude, der Blickfang wenn man die Küstenstraße entlang fährt oder läuft. Vor dem Haupteingang auf dem Bürgersteig parkend, stand ein brandneuer, schwarzer Luxusjeep mit russischem Kennzeichen. Wenn man viel Geld hat, muss man sich an keine Regeln mehr halten… Wir verbrachten bei 20 Grad Celsius (Mitte März!!!) die verbleibende Zeit auf einer Bank mit Blick auf das Mittelmeer. So lässt es sich aushalten, während die Kollegen sich freuen, am Montag wieder auf der Arbeit seien zu dürfen. Nahe dem Casino ist die Haltestelle der Buslinie 98 (Taktzeit alle 20 Minuten, aber auf die Uhrzeitangaben auf dem Fahrplan würde ich nicht viel geben), welche ca. 15 Minuten zum Flughafen benötigt. Die Fahrt führt fast ausnahmslos entlang der breiten Strandpromenade.

 
 

Nizza Promenade

 
  Promenade des Anglais
 

Hätten wir das vorher gewusst, so hätten wir bei dem Wetter die Strecke gerne mit Inline Skates zurückgelegt. Eine dafür sehr geeignete Strecke mit absolut glatter Oberfläche. Um 11 Uhr erreichten wir das Terminal 1 des Aéroport Nice Côte d'Azur. Die Sicherheitskontrollen haben wir schnell hinter uns gebracht und nun noch eine Stunde Zeit, welche wir in der Lounge „Salon Schengen“ verbrachten. Noch nie habe ich eine so kleine und volle Lounge erlebt. 5 Minuten später hätten wir keinen Sitzplatz mehr erhalten – wenn die Getränke und kleinen Snacks nicht kostenlos gewesen wären, hätte der Aufenthalt draußen im Terminal mehr Sinn gemacht. Aber schließlich leerte sich die Lounge Schlagartig, da viele der Gäste auf einem Flug nach Kopenhagen gingen.

 
                                  
 

 

In Ruhe nahmen wir noch ein kleines Mittagessen ein, bevor wir durch das Licht durchflutete Terminal 1 um 12:40 Uhr zum Abfluggate gingen. Über eine Fluggastbrücke bestiegen wir den Airbus A320 von Air Berlin, direkt neben einer großen Boeing 777 von Emirates geparkt. Zur Mittagszeit waren auf dem drittgrößten Flughafen Frankreichs wenige Flugbewegungen, sodass wir an der Startbahn die direkte Freigabe zum Start in westlicher Richtung erhielten. Keine 300 Höhenmeter in der Luft, drehte der Airbus 320 sofort auf das Meer hinaus, um dort an Höhe zu gewinnen. Schließlich ein erneuter Kurswechsel um 90 Grad nach Norden, um über die mehr als 2.000 Meter hohen Seealpen zu gelangen, welche kurz hinter der Küste beginnen. Entgegen dem Hinflug verlief der Rückflug deutlich westlicher. Über die französischen Alpen, Strassburg und Luxemburg, die teilweise noch verschneite Eifel, zurück nach Düsseldorf.

 
Nizza mit Hafen aus der Luft
 
  Küste Nizza
 

Die genaue Flugzeit von Nizza nach Düsseldorf betrug 1 Stunde und 35 Minuten, sodass wir in dem zu ca. 70% in der Eco gebuchten Flieger überpünklich um 14:40 Uhr landeten. Von nun an war es vorbei mit dem schönen Wetter, 8 Grad – nasskaltes Wetter, da gefiel es uns in Nizza eindeutig besser. Leider mussten wir abschließend noch 30 Minuten auf den Transferbus des Billig-Parklatz-Anbieters Airparks in Düsseldorf warten. Es beantwortete einfach niemand das Telefon, um die Rückabholung zu organisieren. Ähnliches ist uns 2 Monate später mit dem gleichen Veranstalter ebenfalls passiert…. Um 16.30 Uhr waren wir wieder zu Hause in Herne und auch dieser Wochenendtrip fand so sein Ende.

 

 

 

                                                                                                                                                      
 
                                                                                                 Besucher seit dem 07.07.2003: